Dampfen!

Die neue Art zu rauchen.

Dampfer

Kleine handliche und farbenfrohe Dampfer.

Zigaretten waren gestern. 

Heute trägt man seinen persönlichen Dampfer mit sich herum mit dem man überall, selbst da wo es eigentlich verboten ist, seinem qualmenden Vergnügen nach kommen kann.

Ist denn das Dampfen dem Zigaretten rauchen gleich zu setzen? 

Nun aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die eigentliche Gefahr nicht vom Rauch selbst ausgeht. Es sind vielmehr die Dinge welche damit zu tun haben an die man sich so sehr gewöhnt hat und auf die man recht schwer wieder verzichten möchte.

Somit dürfte es eigentlich egal sein ob ma nun eine richtige Zigarette oder eine E-Zigarette qualmt. 

Wichtig ist es, das man Qualm hat, den man in seine Lungen einsaugen kann um diesen dann wieder für alle sichtbar auszuatmen. Schon alleine auf diese Bewegungen will kaum jemand verzichten. Dazu kommt die Armbewegung beim hinführen zum Mund an die man sich so sehr gewöhnt. Ob man nun die Zigarette zwischen zwei Finger hält oder einen Dampfer in der Hand hat dürfte eigentlich egal sein. Auch die Gemütlichkeit spielt eine Rolle. In einer Gemeinschaft zu rauchen ist anders als wenn man alleine raucht.

Nur wer gerne eine Zigarette zwischen den Lippen hält, der dürfte beim dampfen wohl zu kurz kommen, denn für derartiges sind die Dampfer einfach zu schwer.

Ein weitere Vorteil vom dampfen ist, dass man sich verschiedene Geschmacksstoffe aussuchen kann und diese jedesmal beim neu befüllen nach belieben austauscht, bis man dann vielleicht seinen dauerhaften Geschmack findet an dem man dann sehr lange festhält.

Allerdings gibt es Stoffe die auch verschiedene Eigenarten aufweisen.

Die einen beruhigen, die anderen muntern auf.

Beim Tabak nutzt man meist immer den Gleichen, obwohl es auch da in dem Moment egal ist wo man gerade selbst keine Zigarette zur Hand hat und auf eine milde Gabe von einem anderen Raucher angewiesen ist. Da raucht man dann auch schon mal etwas was man nicht so mag.

Darum, ist es eigentlich egal, denn es kommt dann auf das rauchen selbst an nach dem man süchtig ist und nicht auf den Tabak oder die Art wie man raucht.

Auch ist es nicht das Nikotin welches süchtig macht. Das redet man uns nur ein damit man noch mehr davon verkaufen kann. Dabei ist es egal ob es in den Zigaretten oder der angeblichen Hilfe zum aufhören steckt was wieder eine sehr gute Geschäftsidee ist.

Irgendwie muss man ja die Menschen bei der Stange halten.

Fazit: Dampfen ist heute!

(Visited 4 times, 1 visits today)
Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentar verfassen